Schmerztherapie

Die Schmerztherapie verhilft Patienten zu größtmöglicher Schmerzfreiheit. Schmerzen können nach Operationen vorübergehend bestehen. Dauerhafte chronische Schmerzen können verschiedene Ursachen haben.

Unsere erfahrenen, schmerztherapeutisch speziell ausgebildeten Ärzte betreuen Krebspatienten während ihrer stationären Behandlung und auch nach Entlassung aus dem Krankenhaus – für eine kontinuierliche Schmerztherapie.

Bei operativer Entfernung des Lungenkrebses erfolgt die Schmerztherapie mittels einer patientenkontrollierten epidularen Anästhesie – auch patientengesteuerte Analgesie oder „Schmerzpumpe“ genannt. So können Sie ein Schmerzmittel individuell dosieren. Durch Einstellungen in der Pumpe vorab wird die Gefahr von Über- oder Unterdosierungen verhindert. Dies wird durch eine medikamentöse Schmerztherapie komplettiert. Diese Kombination sichert die gute Wirksamkeit der Schmerztherapie und schützt das Herz optimal vor negativen Einflüssen durch ein zu hohes Schmerzniveau.

Unsere Broschüre

In unserer Broschüre erfahren Sie alles rund um das Leistungsspektrum und das Team des Lungenkrebszentrums Bonn/Rhein-Sieg.

Klinikum Bonn/Rhein-Sieg
Von-Hompesch-Str. 1
53123 Bonn
Tel: (0228) 6481-297
Fax: (0228) 6481-11850
E-Mail senden

Johanniter-Krankenhaus Bonn
Johanniter-Straße 3-5
53113 Bonn
Tel: (0228) 543-2203
Fax: (0228) 543-2026
E-Mail senden

© 2022 Lungenkrebszentrum Bonn/Rhein-Sieg